WIRODIVE Tauchreisen und Tauchsafaris

Cocos Island (Isla del Coco) - Costa Rica

Das letzte große Tauchabenteuer auf unserem Planeten

Hammerhaie vor Cocos Island

über das Tauchen in den Gewässern von Cocos Island lange Worte zu verlieren, wäre müßig. Hammerhaischulen mit bis zu 1000 Individuen, die stete Anwesenheit hunderter Weißspitzenriffhaie, sowie die vielen Mantas, Rochen, Seidenhaie und Delphine machen Cocos Island zu einem Tauchplatz wie es keinen zweiten gibt. Darüber hinaus bereichern Fischschwärme von unvorstellbarem Ausmaß die Szenerie. Zwischen den großen und nur von Seepocken bewachsenen Unterwasserfelsen jagen Weißspitzenhaie im Schwarm und tausende Langusten suchen nach den überresten der Haimahlzeiten. Große Rochen sind allerorts. In den Nischen lauern gewaltige Muränen, und selbst die Zackenbarsche trifft man in Gruppen.

Die ungezählten Wasserfälle, welche aus oft mehreren hundert Metern direkt ins Meer stürzen, zählen ebenso zu den Naturwundern von Cocos Island wie die Vielfalt der Seevögel, die auf dem isolierten Außenposten im Meer idealste Bedingungen für die Aufzucht ihrer Jungen vorfinden.

Tauchen vor Cocos Island
Fischschwarm
Rund 30 - 35 Stunden dauert die überfahrt zu der 494 km vor der Küste liegenden Insel über den azurblauen Pazifik. Cocos Island ist nur mit hochseetüchtigen Tauchkreuzfahrtschiffen zu erreichen. Derzeit haben nur wenige Schiffe eine Genehmigung der Regierung Costa Ricas, um Cocos Island mit Tauchtouristen anfahren zu dürfen. Entdecken Sie diese Insel und ihre einmaligen Tauchgebiete an Bord der bestens ausgestatteten Safarischiffe MV Sea Hunter, MV Argo, Okeanos Aggressor und MY Yemaya II (Panama)!

Falls verfügbar und nicht auf wissenschaftlichen Reisen irgendwo auf der Welt unterwegs, besteht auch die Möglichkeit mit einem kleinen U-Boot, der DeepSee, auf dem Kontinentalbruch vor Cocos Island die unerforschten Tiefen des pazifischen Feuergürtels kennenzulernen.

Cocos Island
Cocos Island, DeepSee and Costa Rica
Länge des Films: 14:43
Cocos Island 2011, MY Yemaya II
Cocos Island 2011, MY Yemaya II
Länge des Films: 21:55

Die Tauchplätze der Insel sind nicht unbedingt anfängerfreundlich, deshalb sollte eine Tauchkreuzfahrt nach Cocos Island nur von erfahrenen Tauchern gebucht werden. Jeder Tauchgang wird von einem Diveguide begleitet, der den Tauchgang auf Wunsch auch führt, ansonsten ist selbständiges Tauchen angesagt. Getaucht wird von sogenannten Skifs, großen Fiberglasbooten mit 200 PS, die die Tauchplätze um Cocos in kürzester Zeit erreichen. Die Tauchkreuzfahrtschiffe liegen währenddessen stationär an einem der windgeschützten Ankerplätze der Insel.

Tauchen ist prinzipiell ganzjährig möglich, die beste Zeit für Haibeobachtungen und die großen Hammerhai-Schulen ist aber von Mitte Mai bis Ende September. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 22°C unterhalb der Sprungschicht und 28°C an der Oberfläche, die Außentemperaturen ganzjährig um die 35° Celsius. Die Sichtweiten betragen das ganze Jahr 10 bis 25 Meter.

Cocos Island (Isla del Coco) - Costa Rica

1978 wurde Cocos zum Nationalpark und 1997 zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt. Seit 2001 umfasst das Schutzgebiet 12 Seemeilen (22 km) rund um die Insel. Der Erhalt der Naturschätze von Cocos Island scheint auch für zukünftige Generationen gewährleistet zu sein.

Alle, für die es ein bisschen mehr sein darf, haben die Möglichkeit, in unserem Anschlussprogramm - durchgeführt von der deutschen Firma Ocarina Expeditions - eines der faszinierendsten Länder Mittelamerikas näher kennenzulernen: Costa Rica.

Safarischiffe


Spezialtour

Anschlussprogramm

Buchungsanfrage