WIRODIVE Tauch- und Erlebnisreisen

Tauchkreuzfahrt Azoren im Juli und August 2018

mit der proWIN pro nature Explorer

proWIN pro nature Explorer, Azoren

Termine:
Freie Plätze:
(Stand 24.07.2017)

14.07. - 21.07.2018
Ausverkauft
28.07. - 04.08.2018
02
04.08. - 11.08.2018
Ausverkauft
(Max. 07 Gäste)

Logo Pico Sport
Seit Sommer 2017 dürfen Sie sich über eine neue Reisemöglichkeit auf den Azoren freuen: Tauchkreuzfahrten. Pico Sport und Wirodive machen möglich, wonach sich die Tauchwelt schon lange gesehnt hatte.

An Bord der exklusiven Motoryacht proWIN pro nature Explorer ergründen Kleingruppen mit max. 7 Tauchern die besten Tauchplätze rund um die Inseln Gracias, Sao Jorge, Faial und Pico. Diese Kreuzfahrt macht zahlreiche Tauchhighlights so komfortabel zugänglich wie nie zuvor. Genießen Sie Ihre Haitauchgänge an der Condor Bank sowie schöne Küstentauchgänge in den neuen Marineparks vor Pico und Faial. Zur Krönung haben Sie dann noch 2 volle Tauchtage an dem "Top Spot" im Atlantik, PRINCESS ALICE.

Üblicherweise und mit ein wenig Glück zeigen sich unterwegs zahlreiche Wale und Delfine. Mit Letzteren, sofern es die Begebenheiten zulassen, gehen Sie vom Beiboot aus schnorcheln - ein unvergessliches Erlebnis!

Pottwal
Delfine

Die Azoren

Die Azoren (portugiesisch Ilhas dos Acores, "Habichtsinseln") sind neun vulkanische Inseln, die etwa 3600 km östlich von Nordamerika und 1500 Kilometer westlich vom europäischen Festland auf der Höhe Portugals liegen. Als autonome Region Portugals sind die Azoren mit einer Fläche von 2334 Quadratkilometer Teil der Europäischen Union. Unterschieden werden die Ostgruppe mit Santa Maria und der Hauptinsel São Miguel (Hauptstadt Ponta Delgada), die Westgruppe mit den entlegenen Inseln Flores und Corvo sowie die Zentral- gruppe mit Terceira, Graciosa, São Jorge, Faial und Pico. Letztere Insel ist 42 Kilometer lang und 15 Kilometer breit. Die rund 15.000 Einwohner verteilen sich mehrheitlich auf die Küstenstädtchen Madalena, São Roque und Lajes do Pico.

Die Azoren

Tauchplätze

Besonders beliebte Tauchplätze sind bei den im Kanal zwischen Pico und der Nachbarinsel Faial gelegenen Ilhéus do Madalena. In den scharfkantigen Canyons zwischen den beiden Inselchen tummeln sich Barrakuda-Schwärme, Bernsteinmakrelen und kapitale Stachelrochen. Im Hochsommer schauen auch schon mal Mobula-Mantas, Adlerrochen und Bonito-Schwärme vorbei. Auf dem anderen Ende der Skala gibt es eine Vielzahl von Makromotiven zu sehen, darunter verschiedene Nacktschnecken-Arten und außergewöhnlich viele Schraubensabellen. Zahlreiche Küstenabschnitte sind noch gar nicht erschlossen. Für erfahrene Taucher werden Ausfahrten rund um die Insel und echte Abenteuer-Trips angeboten. Zu letzteren zählen Wochenend-Ausflüge zur Nachbarinsel São Jorge (mit Camping) und Blauwasser-Abstiege über der Princess Alice Bank, dem vielleicht aufregendsten Spot im europäischen Nordatlantik. Die Liste könnte beliebig verlängert werden, aber so ist das nun mal mit den weißen Flecken auf der Landkarte. Es gibt einfach viel zu viel zu entdecken.

Haie auf den Azoren
Azoren

Pico Sport & Frank Wirth

Frank Wirth wurde in Deutschland geboren und ist in der Natur zuhause. Schon seit vielen Jahren arbeitet er international als Wildlife-Fotograf und Reise-Organisator. Für Wal- und Delfinreisen ist er sogar einer der welterfahrensten Reiseführer. Entsprechend zahlreich sind seine Arrangements und Begleitungen vieler Fernseh- und Filmproduktionen sowie Fototouren. Seit 1994 engagiert sich Frank für das Whale Watching Center auf der Insel Pico. Seit über 20 Jahren erlebt er die VerÄnderungen auf Pico live mit. Es ist Frank ein Anliegen, zur Aufklärung der Probleme im Meer beizutragen. Ein großer Erfolg für ihn war die Übereinkunft mit dem lokalen Fischereiverband, Monte da Guia und einen Küstenstreifen nahe Madalena zum Reproduktionsrevier zu erklären. Ab 2017 wird jeder Tauchgang dort mit einer Gebühr von einem Euro belegt, die der Kasse des Fischereiverbandes zugute kommt. Im Gegenzug wurde das Auslegen von Reusen und die Fischerei dort eingestellt, so dass sich dort nunmehr ein prächtiges Reproduktionsrevier für die Küstenfische entwickelt. Das lockt natürlich auch die Raubfische an, und die Kette der Biodiversität explodiert.

Tauchen auf den Azoren
Walflosse

Reiseverlauf

Die Azoren sind bekannt für erstklassige Offshore-Tauchgänge mit Haien und Mobularochen sowie anderem Groß- und Schwarmfisch. Da es bisher nur mit anstrengenden Tagestouren möglich war, die Spitzenplätze zu erreichen, hat Pico Sport nun das erste Liveaboard der Azoren in Betrieb genommen. Das Tauchen an den Top Plätzen erfordert für Reisende jedoch ein wenig Flexibilität vor Ort. Selbst in den Sommermonaten kann das Wetter instabil sein. Einen exakten Reiseablauf festzulegen, ist für uns und Pico Sport deshalb äußerst schwierig. Es gibt aber einen Plan mit Tauchplätzen und einer jeweils dort geplanten Anzahl von Tauchgängen. In welcher Reihenfolge diese stattfinden, kann erst kurz vorher bzw. vor Ort entschieden werden, abhängig von Wind, Wellen und Wetter. Letztendlich obliegen diese Entscheidungen dem Kapitän.

Die Touren gehen ab Angra do Heroismo (Insel Terciera) bis Madalena (Pico Island) oder umgekehrt. Dies steht natürlich schon vorher fest, wenn Sie oder wir für Sie Ihre Anreise und Reise an sich planen.

Mantas
Haie auf den Azoren
Folgende Tauchtage sind geplant:
  • Check-Dive nach Ankunft an einem nahe gelegenen Küstentauchplatz vor Pico oder Terceira
  • 2 volle Tage am Top Spot Princess Alice mit insgesamt 6 Tauchgängen
  • 1 Tag Blauhaitauchen an den bekannten Haitauchplätzen mit 2 Tauchgängen
  • 1 Tag mit einem Tauchgang bei den Blauhaien und einem "Blackwater" Nachttauchgang
  • 2 Tage à 2 Tauchgänge an den besten Tauchplätzen rund um die Insel Gracias, Sao Jorge, Faial, Pico oder Terceira
Hinzu kommen - mit nur ein wenig Glück - unbegrenzte Walbeobachtungen auf dem Weg zwischen den Inseln Terceira und Gracioa. Ein kleines Beiboot steht auch zum Delfinschnorcheln bereit.

Ein Vorteil des nicht so strikten Ablaufes der Safaris für Tauchgruppen bis 8 Personen (Vollcharter): Sprechen Sie uns an und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. Bestimmte gewünschte Tauchplätze können bei Bedarf mit in den Ablauf integriert werden. Auch reine Walbeobachtungscharter und Inselhüpfen können individuell angeboten werden.

Die proWIN pro nature Explorer

Die proWIN pro nature Explorer ist eine Motoryacht vom Typ "Princess 60". Princess Boote gehören zur gehobenen Kategorie der kleinen Luxusyachten. Es stehen 3 Kabinen, ein großer Essbereich mit TV und Stereoanlage, eine Brücke mit einigen Sitzmöglichkeiten sowie eine Küche zur Verfügung. Eine Masterkabine mit Doppelbett und eigenem Bad/WC, eine Twin-Kabine sowie eine Dreibettkabine (ein gemeinsames Badezimmer für die Twin- und die Dreibettkabine) bieten maximal 7 Gästen ausreichend Platz.

Twinkabine
Masterkabine
Salon
proWIN pro nature Explorer
Verpflegung:
Morgens wird ein Frühstück am Bord serviert. Mittags gibt es Snacks und ganztägig Obst und Gebäck sowie Wasser, Kaffee, Tee und Softdrinks. Bei den Tauchkreuzfahrten sind 2 Übernachtungen auf offener See geplant. Für die weiteren 5 Übernachtungen werden die geschützten Häfen von Madalena (Pico) oder Horta (Faial) angesteuert. Somit gibt es an diesen Tagen das Abendessen üblicherweise an Land in einem der viele Spezialitätenrestaurants der Inseln. Mit über 20 Jahren Erfahrung im Archipel wird Pico Sport Sie in die besten Restaurants der Inseln ausführen. Bei den 2 Übernachtungen auf hoher See wird natürlich ebenfalls für ein leckeres Abendessen gesorgt.

Preise und Leistungen

Eine Übersicht über alle Leistungen und Preise finden Sie in unserer Ausschreibung zu dieser Reise.

Bitte beachten:
  • Alle Preise vorbehaltlich Änderungen von Seiten der Anbieter bzw. Behörden vor Ort. Preise gültig bei Angebotserstellung im Juni 2017, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Es gelten unsere AGB.

Buchungsanfrage