WIRODIVE Tauch- und Erlebnisreisen

Pico Island, Azoren: Ocean Awareness Project 2017

Blauhaie - Mobulas - Delfine - Wale - "Blackwater Diving"

Azoren Ocean Awareness Project 2017

Termin:
Freie Plätze:
(Stand 11.01.2017)

01.07. - 15.07.2017
08

Logo Pico Sport
Ocean Awareness Project ist eine neue, beispiellose Initiative von Pico Sport Azores & Wildlife Observations Worldwide.

Wir alle wissen: Unsere Ozeane sind in Gefahr. Unterschiedlichste Verursacher belasten Fauna und Flora; jede ins Meer geworfene Plastiktüte, jeder lärmende Motor, jeder gefangene Fisch und jedes Grad Veränderung der Wassertemperatur wirken sich auf das komplexe, hoch fragile System aus. Wir wissen das, aber was es wirklich bedeutet, in aller Tragweite, das erfahren Sie in diesem Programm. Gleichzeitig werden Sie selbst aktiv. Basierend auf umfassenden Hintergrund-Informationen von Fachleuten tauchen Sie mit Blauhaien, Mobularochen und den Tiefseekreaturen der Nacht (Blackwater Diving). Sie beobachten Wale und schnorcheln mit Delfinen. Sie leisten aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz beim Ocean Cleaning und erschließen sich, was uns die Auswirkungen von Umweltverschmutzung auf Mensch und Tier prophezeien.

Haie auf den Azoren
Azoren
Der Meeresbiologe und Haispezialist Pascal Gospodinov leitet diesen Kurs mit Unterstützung von jungen Biologen vom portugiesischen Festland und den Azoren. Pascal hat viele Jahre mit Dr. Erich Ritter gearbeitet und ist sozusagen ein SharkSchool™-Kind. Das 14-tägige Programm findet da statt, wo es am meisten Sinn macht-in der Mitte des Atlantischen Ozeans, der Spitze des Mittelatlantischen Rückens und dem Treffpunkt der Tiere im Ozean - auf der Insel Pico.

Die Azoren

Die Azoren (portugiesisch Ilhas dos Acores, "Habichtsinseln") sind neun vulkanische Inseln, die etwa 3600 km östlich von Nordamerika und 1500 Kilometer westlich vom europäischen Festland auf der Höhe Portugals liegen. Als autonome Region Portugals sind die Azoren mit einer Fläche von 2334 Quadratkilometer Teil der Europäischen Union. Unterschieden werden die Ostgruppe mit Santa Maria und der Hauptinsel São Miguel (Hauptstadt Ponta Delgada), die Westgruppe mit den entlegenen Inseln Flores und Corvo sowie die Zentral- gruppe mit Terceira, Graciosa, São Jorge, Faial und Pico. Letztere Insel ist 42 Kilometer lang und 15 Kilometer breit. Die rund 15.000 Einwohner verteilen sich mehrheitlich auf die Küstenstädtchen Madalena, São Roque und Lajes do Pico.

Die Azoren

Tauchplätze

Besonders beliebte Tauchplätze sind bei den im Kanal zwischen Pico und der Nachbarinsel Faial gelegenen Ilhéus do Madalena. In den scharfkantigen Canyons zwischen den beiden Inselchen tummeln sich Barrakuda-Schwärme, Bernsteinmakrelen und kapitale Stachelrochen. Im Hochsommer schauen auch schon mal Mobula-Mantas, Adlerrochen und Bonito-Schwärme vorbei. Auf dem anderen Ende der Skala gibt es eine Vielzahl von Makromotiven zu sehen, darunter verschiedene Nacktschnecken-Arten und außergewöhnlich viele Schraubensabellen. Zahlreiche Küstenabschnitte sind noch gar nicht erschlossen. Für erfahrene Taucher werden Ausfahrten rund um die Insel und echte Abenteuer-Trips angeboten. Zu letzteren zählen Wochenend-Ausflüge zur Nachbarinsel São Jorge (mit Camping) und Blauwasser-Abstiege über der Princess Alice Bank, dem vielleicht aufregendsten Spot im europäischen Nordatlantik. Die Liste könnte beliebig verlängert werden, aber so ist das nun mal mit den weißen Flecken auf der Landkarte. Es gibt einfach viel zu viel zu entdecken.

Pottwal
Mantas
Haie auf den Azoren
Delfine

Pico Sport & Frank Wirth

Frank Wirth wurde in Deutschland geboren und ist in der Natur zuhause. Schon seit vielen Jahren arbeitet er international als Wildlife-Fotograf und Reise-Organisator. Für Wal- und Delfinreisen ist er sogar einer der welterfahrensten Reiseführer. Entsprechend zahlreich sind seine Arrangements und Begleitungen vieler Fernseh- und Filmproduktionen sowie Fototouren. Seit 1994 engagiert sich Frank für das Whale Watching Center auf der Insel Pico. Seit über 20 Jahren erlebt er die Veränderungen auf Pico live mit. Es ist Frank ein Anliegen, zur Aufklärung der Probleme im Meer beizutragen. Ein großer Erfolg für ihn war die Übereinkunft mit dem lokalen Fischereiverband, Monte da Guia und einen Küstenstreifen nahe Madalena zum Reproduktionsrevier zu erklären. Ab 2017 wird jeder Tauchgang dort mit einer Gebühr von einem Euro belegt, die der Kasse des Fischereiverbandes zugute kommt. Im Gegenzug wurde das Auslegen von Reusen und die Fischerei dort eingestellt, so dass sich dort nunmehr ein prächtiges Reproduktionsrevier für die Küstenfische entwickelt. Das lockt natürlich auch die Raubfische an, und die Kette der Biodiversität explodiert.

Azoren
Azoren

Reiseverlauf

Aufgrund der unbeständigen Wetterbedingungen kann hier kein exakter Reiseverlauf aufgeführt werden. Unsere Partner von Pico Sport beobachten laufend die Wasser,- Strömungs,- und Wetterverhältnisse und passen dementsprechend die Aktivitäten an. Diese besprechen Sie dann täglich mit Ihren Guides bzw. Frank Wirth und Pascal Gospodinov.

Inhalt:
  • 5 Tauchgänge rund um Pico in den neuen Naturschutzgebieten Ilheus und Monte da Guia
  • 4 Tauchgänge bei den Blauhaien
  • 1 Tauchtag Princes Alice Bank
  • 1 "Blackwater" Nachttauchang am 2000m "Drop-Off" des Mittelatlantischen Rückens
  • 1 Ausfahrt Walbeobachtung
  • 1 Ausfahrt Delfinschnorcheln
  • Müllsammlung bei allen Ausfahrten und Erstellung eines Müllberges
  • Sämtliche Workshops und Vorträge mit Pico Sport und Pascal Gospodinov
Biologische Vorträge über:
  • Das Privileg, einige der letzten Blauhaie zu beobachten
  • Die Verschmutzung der Meere und der Einfluss auf Tier und Mensch
  • Überraschung der Meere
  • Die Haie der Azoren
  • Haiverhalten generell
  • Verhaltensregeln der Menschen bei Haikontakten sowie das Vermeiden von Haiunfällen
  • Paarungsverhalten und die Wanderungen der Blauhaie
  • Gestalten der Tiefsee
  • Wale und Delfine der Azoren

Ihre Reiseleitung

Dipl.-Biol. Pascal Gospodinov
Ihr persönlicher Reiseleiter ist der Diplombiologe Pascal Gospodinov. Er gehört zum festen Team des SERC (Shark Education and Research Center) in Grand Cay (Bahamas) und arbeitet schon seit 2003 mit Dr. Erich Ritter von der SharkSchool™. Pascals Interesse gilt, neben aller (Hai-) Wissenschaft, auch der menschlichen Komponente von Hai-Mensch-Beziehungen. Für seine Kursteilnehmer bedeutet dies, dass Sie sich auf kurzweilige, unterhaltsame Wissensvermittlung durch einen sympathischen Trainer freuen dürfen. Pascals offenes Naturell und seine zugängliche Art sind sicherlich auch seiner Internationalität geschuldet; er ist dreisprachig (deutsch, englisch, französisch) in Deutschland aufgewachsen und spricht zudem fließend spanisch.

Preise und Leistungen

Eine Übersicht über alle Leistungen und Preise finden Sie in unserer Ausschreibung zu dieser Reise.

Bitte beachten:
  • Alle Preise vorbehaltlich Änderungen von Seiten der Anbieter bzw. Behörden vor Ort. Preise gültig bei Angebotserstellung im Dezember 2016, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Es gelten unsere AGB.

Azoren
Azoren

Buchungsanfrage